Gedichte





Die Schmetterlingsfrau

Heute komme ich dich wieder besuchen,
wie jeden Tag, um dir nahe zu sein
Noch umschwärme ich dich nur in deinen Träumen
Doch wenn du es wagst, dich zu öffnen und
deine Knospe im Sonnenlicht zu entfalten, 
wirst du die Wärme spüren, die dich liebevoll umgibt
Mein sanfter Flügelschlag wird dich,
einer süßen Liebkosung gleich, berühren
und deine Blüte mir zum Fest gereichen


Es duftet nach dir





***

Komm mit!


Bist du bereit, für den Weg zu zweit? 

Dann geh mit mir mit, halt mit mir Schritt
auf dem Weg zu sein, ist viel schöner zu zwei`n


Will mit dir neu beginnen und Berge erklimmen
mit keinem andern, auch Täler durchwandern

Inseln entdecken, salzige Meeresluft schmecken
und geh`n an deiner Hand, durch den Wüstensand

Ich will mit dir die Wolken schieben
und hinauf zum Himmel fliegen

Bist du bereit
für ein Leben zu zweit?





20.02.17

***

 

Ich hab dich im Gefühl

Wär ich das Meer, wärst du die Insel
an deren Ufer du mich willkommen heißt


Wär ich die Insel, wärst du die Quelle
die mich erquickt


Wär ich die Quelle, wärst du der Baum
der seine Wurzeln aus mir speist


Wär ich der Baum, wärst du der Vogel
der sein Nest in meinen Zweigen strickt


Wär ich der Vogel, wärst du die Feder
die mich sanft berührt


Wär ich die Feder, wärst du das Blatt Papier
auf dem ich schrieb, diese Zeilen hier




15.2.17


***



Magische Momente


Zu tanzenden Sternen hin entführt
mich Pegasus durch Raum und Zeit
und mein Herz fliegt mit ihm weit
dorthin wo`s nur noch Liebe spürt


 
Bildquelle pixabay


***

Abendstimmung


Wir sitzen zusammen,
ich bin am Lesen
Da sagst du:
"Früher ist so vieles besser gewesen"
Ich schau dich an,
in der Hand ein Glas Wein:
"Früher?
Morgen schon kann gestern besser gewesen sein"

Bildquelle pixabay
***


Halt mich fest 

Wenn Hoffnung zu entschwinden droht
und Glaube mich verlässt
die Seele leidet große Not
dann komm und halt mich fest.

Wenn du mich nimmst in deinen Arm
kann Kälte von mir weichen
wird um das Herze mir ganz warm
und tröstend Worte mich erreichen.

Nimmst die Angst mir und den Schmerz
fühl mich bei dir geborgen
und ruhig wird mein flammend Herz
verschwunden all die Sorgen.

So halt mich an dir fest und warm
das nimmt der Nacht den Schrecken
kann schlafen so in deinem Arm
bis du mich wirst dann wieder wecken


***



An 365 Tagen

 den Duft deiner Haut einatmen

 das Salz deiner Haut schmecken

 die Wärme deiner Haut spüren

 
dir hautnah sein





Kommentare

  1. Sehr schönes Liebesgedicht mit passendem Foto,
    lieben Gruß Klärchen

    AntwortenLöschen
  2. wunderschöne lyrische gedichte - gedanken und Zeilen, ihnen folge ich gerne....
    Angelface

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Kontakt

Liebe BesucherInnen meines Blogs
und LeserInnen meiner Posts

Ich freue mich sehr über jede positive Rückmeldung
und spreche euch hiermit meinen allerherzlichsten Dank aus!



Alle meine Texte und Bilder unterliegen dem copyright (c)
Sie sind Teil meines kreativen und geistigen Schaffens
und dürfen nur mit Genehmigung verwendet werden.

Anfragen sind möglich unter:
erzaehlkunst@web.de