Ich hab dich im Gefühl



Wär ich das Meer, wärst du die Insel
an deren Ufer du mich willkommen heißt

Wär ich die Insel, wärst du die Quelle
die mich erquickt

Wär ich die Quelle, wärst du der Baum
der seine Wurzeln aus mir speist

Wär ich der Baum, wärst du der Vogel
der sein Nest in meinen Zweigen strickt

Wär ich der Vogel, wärst du die Feder
die mich sanft berührt

Wär ich die Feder, wärst du das Blatt Papier
auf dem ich schrieb, diese Zeilen hier





Bild & Text (c) Wortwerkstatt

Kommentare

  1. Ach wie wunderschön deine Zeilen,
    liebe Ulla - das nenne ich Gefühl!
    Ein spanischer Dichter: Miguel de Unamuno y Yugo
    hat gesagt:
    "Der Gedanke fühlt und das Gefühl denkt."
    Ich wünsche dir ein gefühlvolles, erfülltes
    Wochenende.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  2. WOW! Ich bin begeistert!
    Ganz, ganz großartig!
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschönes Liebesgedicht.
    Und ♥lichen Dank für deinen lieben Kommentar bei mir.
    Das Gedicht von Theodor Fontane ist sehr schön
    und aufbauend .
    Ich habe mich gefreut.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ich sage nur wunderbare Lyrik!
    Liebe Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Kontakt

Liebe BesucherInnen meines Blogs
und LeserInnen meiner Posts

Ich freue mich sehr über jede positive Rückmeldung
und spreche euch hiermit meinen allerherzlichsten Dank aus!



Alle meine Texte und Bilder unterliegen dem copyright (c)
Sie sind Teil meines kreativen und geistigen Schaffens
und dürfen nur mit Genehmigung verwendet werden.

Anfragen sind möglich unter:
erzaehlkunst@web.de