All (e) Tag


Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, ein vernünftiges Wort sprechen.

Johann Wolfgang von Goethe

Dieses Zitat habe ich zum Anlass genommen, etwas davon umzusetzen und etwas eigenes dazu zu tun.
Gestern also bin ich einem Gedicht von Christian Morgenstern begegnet:

Stilles Reifen

Alles fügt sich und erfüllt sich,
mußt es nur erwarten können
und dem Werden deines Glückes
Jahr und Felder reichlich gönnen.
Bis du eines Tages jenen reifen Duft der Körner spürest
und dich aufmachst und die Ernte in die tiefen Speicher führest.

Das Werden erwarten können weiß (noch) nichts von meiner Ungeduld

Nun denke ich aber, dass man das Werden und das Warten durchaus aktiv mitgestalten kann. Einem afrik.Sprichwort zufolge wächst das Gras zwar nicht schneller wenn man daran zieht, aber es wächst schneller wenn es "Nahrung" bekommt oder verkümmert, wenn es zu lange auf dem "Trockenen" sitzt.
Aus diesem Gedicht nun habe ich meinen ganz eigenen Gedanken gesponnen, und der sich rückblickend auch so bestätigt hat:

      Alles fügt und findet sich zu seiner Zeit, 
und plötzlich ist es da, was ich so lang ersehnt



Ich versuche nun auch bewusster und ganz gönnerhaft aller weiteren Sehnsucht reichlich die Zeit zu schenken, die sie braucht, sich zu verwirklichen.



Kommentare

  1. Oh, das gefällt mir sehr: Alles fügt und findet sich zu seiner Zeit! -- Die Erfahrung habe ich auch gemacht - wenn da nur nicht das ständige Warten wäre :-)! LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ulla, alles zu seiner Zeit, nur Geduld muss man mitbringen.
    Die Zitate gefallen mir, Goethe sowieso und Christian Morgenstern hinten an. Deine Worte habe ich auch sehr gut wahrgenommen, Du musst sie umsetzen.
    Liebe Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Kontakt

Liebe BesucherInnen meines Blogs
und LeserInnen meiner Posts

Ich freue mich sehr über jede positive Rückmeldung
und spreche euch hiermit meinen allerherzlichsten Dank aus!



Alle meine Texte und Bilder unterliegen dem copyright (c)
Sie sind Teil meines kreativen und geistigen Schaffens
und dürfen nur mit Genehmigung verwendet werden.

Anfragen sind möglich unter:
erzaehlkunst@web.de