Origami-Kraniche


Einer alten japanischen Legende nach bekommt derjenige, der 1000 Origami-Kraniche faltet, von den Göttern einen Wunsch erfüllt.
Einen Origami-Kranich zu verschenken bedeutet, jemandem Glück und Gesundheit zu wünschen.
Da dies aus meinem Freundes-und Verwandtenkreis in dieser Form eher nicht zu erwarten ist, habe ich mich gestern selbst mal daran versucht.
Meditativ fand ich das nicht unbedingt, es hat mich teilweise sogar ein bisschen genervt, wenn ich der Youtube-Anweisung mal wieder nicht so recht folgen konnte. Der Anleitung aus einer meiner Zeitschriften zu folgen war genausowenig von Erfolg gekrönt. Bedienungsanleitungen sind für mich seit jeher spanische Dörfer.
Dennoch, ich habe nicht aufgegeben und habe es tatsächlich geschafft, so einen Vogel zu falten (im Nachhinein war es gar nicht so schwer)


Und weil ich immer ein wenig zu Anfängen und Hintergründen von Geschichten, Legenden und Sagen recherchiere, ist mir folgende Geschichte begegnet, die mir meinen Origami-Kranich jetzt in einem ganz anderen Licht erstrahlen lässt.
Von dieser oben erwähnten Legende erzählte die beste Freundin der 12 -jährigen Sadako Sasaki, als diese mit Leukämie im Krankenhaus lag. Sie war 2,5 Jahre alt, als die Atombome auf ihre Heimatstadt Hiroshima niederging. Sie überlebte und wuchs scheinbar unbeschadet auf, bis bei ihr 10 Jahre später Leukämie diagnostiziert wurde, an der sie nur wenige Monate später verstarb.
Sie wollte fest daran glauben wieder gesund zu werden und faltete einen Kranich nach dem andern, egal wie schlecht es ihr ging, sie gab die Hoffnung nie auf. Das Falten der Kraniche gab ihr Kraft und auch Freunde und Angehörige ließen sich davon anstecken und falteten gemeinsam mit ihr.
Aufgrund der weltweiten Verbreitung und Anteilnahme wurde der Origami-Kranich zum internationalen Symbol der Friedensbewegung und des Widerstands gegen den Atomkrieg.

Kommentare

  1. Das ist sehr interessant, gehört habe ich davon auch schon. Es ist doch sehr berührend und eine Mahnung. Nie wieder Atomkriege,sie sind schon wieder dabei aufzurüsten.
    Deinen Kranich hast Du gut hinbekommen, gratuliere!
    Liebe Grüße zu Dir, Klärchen

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine sehr berührende Geschichte - und der Kranich ist dir suuuuuper gelungen. Jetzt musst du ja nur noch 999 falten, um einem großen Wunsch näher zu kommen :-)! - LG Martina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Kontakt

Liebe BesucherInnen meines Blogs
und LeserInnen meiner Posts

Ich freue mich sehr über jede positive Rückmeldung
und spreche euch hiermit meinen allerherzlichsten Dank aus!



Alle meine Texte und Bilder unterliegen dem copyright (c)
Sie sind Teil meines kreativen und geistigen Schaffens
und dürfen nur mit Genehmigung verwendet werden.

Anfragen sind möglich unter:
erzaehlkunst@web.de