Vom Montag der einfach mal blau machte



Der Montag ist seit jeher der Tag des Mondes.
Sein Name geht auf Mani, dem Mondgott der nordischen Mythologie zurück.



Vom Montag der einfach mal blau machte


Ich kam in meine Buchhandlung und suchte nach einem besonderen Terminplaner für 2017.
Ich schaute mir die verschiedenen Taschenkalender an und blätterte ein wenig darin.
Plötzlich fiel mir auf, dass da etwas nicht stimmte und tatsächlich - es fehlte der Montag - durchgehend - er war einfach weg - verschwunden - wie vom Erdboden verschluckt.
Ich sprach die Buchhändlerin an, wir schauten in andern Kalendern nach, aber nirgendwo war der Montag zu finden.
Die Nachricht verbreitete sich in Windeseile, die Medien berichteten auch schon davon, es gab Sondersendungen, es wurden Sondersitzungen einberufen, es wurde spekuliert, diskutiert, gefahndet - es half alles nichts - der Montag blieb verschwunden.

Ich glaube, der Montag hat sich nur versteckt, er treibt seinen Schabernack mit uns Menschen, weil er nicht gewürdigt wird. Man hatte ihn als blauen Montag abgestempelt, als einen Tag, den man nicht mag. Soll doch der Sonntag jetzt herhalten und die Menschen vergrämen, denn eines war klar - auf den Montag würde unser Wirtschaftssystem nicht verzichten - lieber schaffen sie den Sonntag ab und machen einen Montag daraus - erst dann würden sich die Menschen auf den blauen Tag besinnen und ihn herbeisehnen, sie werden ihn förmlich vermissen, ihn anflehen zurückzukommen - oder macht sich da der Montag nur was vor?

Würden sich die Menschen, wenn sich das erste Chaos gelegt hat,  damit abfinden, darin einfinden,  anpassen, neu orientieren und mit der Zeit den Montag  ganz und gar vergessen und irgendwann sich niemand mehr seiner erinnern?

Erschrocken bin ich aufgewacht und aufatmend sah ich den Mond durch`s Fenster schielen und glaubte zu sehen wie er mir zublinzelte, als wolle er sagen: "das hättest wohl gerne" ;-)


Text (c) Wortwerkstatt


Kommentare

Kommentare und Kontakt

Liebe BesucherInnen meines Blogs
und LeserInnen meiner Posts

Ich freue mich sehr über jede positive Rückmeldung
und spreche euch hiermit meinen allerherzlichsten Dank aus!



Alle meine Texte und Bilder unterliegen dem copyright (c)
Sie sind Teil meines kreativen und geistigen Schaffens
und dürfen nur mit Genehmigung verwendet werden.

Anfragen sind möglich unter:
erzaehlkunst@web.de